IMPRESSUM    DATENSCHUTZ    ANFRAGE    KONTAKT    SITEMAP    LOGIN    LG-RÜCKMELDUNG

KW 49  08.12.2022  06:13

Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein
Sie sind hier: Wir über uns > Übunsgelände AM OXER

Das Trümmer- und das Übungshaus AM OXER

Das Übungshaus von der Westseite

Das Übungshaus ist mit seiner Tiefe von 5 Metern in Ost-West-Richtung zwar relativ schmal, bietet allerdings mit einer Länge von 25 Metern Platz zur Darstellung eines dreigeschossigen Wohngebäudes auf der Ostseite sowie einer Zeile von vier Ladenlokalen im Erdgeschoss auf der Westseite.

Innerhalb der Kellerräume sind ein Anschlussraum für Elektro, einer mit Gasanschluss, zwei Abstellräume sowie eine Garage mit Platz für drei bis vier Pkw eingerichtet. Die vier angedeuteten Wohneinheiten in den Obergeschossen können über einen gemeinsamen Treppenraum von der Ostseite aus erreicht werden. Der Treppenraum ist zu Darstellungszwecken beidseitig mit verglasten Fassaden versehen und verfügt über eine trockene Steigleitung im Inneren sowie einer Löschwassereinspeisung auf der Westseite.

Ebenfalls wie in der Übungshalle lassen sich Brandereignisse mittels fernbedienbarer Nebelgeräte darstellen, können aber auch hier nur „trocken“ bekämpft werden. Der vom Keller bis über den Dachfirst geführte Schornstein kann ebenfalls vernebelt werden und dient somit regelmäßig zur Darstellung von Übungslagen mit „Schornsteinbrand“.

 


Das Trümmerhaus

Das zwischen dem Löschteich und dem Übungshaus errichteten Trümmerhaus dient zur Ausbildung der technischen Hilfe und stellt vom Schadensbild ein Gebäude nach z.B. einer Gas-Explosion dar. Der nordwestliche Gebäudeteil ist teileingestürzt und Bauteile liegen als Trümmerberge außerhalb des Gebäudes. Das Trümmerhaus ist unterkellert und verfügt wie das Übungshaus über eine Fahrzeuggarage im Untergeschoss (Tiefgarage). Ein Teil Kellerräume ist als Kriechkeller u.a. zur Suche von Verschütteten hergerichtet.

Trümmerhaus


Die Gasbrandgrube und Umspannstationen

Für die Darstellung von Einsatzsituationen an Energieversorgungssystemen wurden 2011 in Zusammenarbeit mit der Schleswig-Holstein Netz AG eine Brandübungsgrube (Gas) mit Gasregelstation, eine Station mit Ortsnetzverteiler und Trafo (geschlossener Elektro-Mittelspannungsverteiler) sowie eine Trafostation (Freifeld-Mittelspannungsanlage) errichtet.
Innerhalb der Brandübungsgrube können Brände an „beschädigten“ Gasleitungen simuliert und die dazu richtige Einsatztaktik bei der Gefahrenabwehr trainiert werden. Die Bedienung der Anlage erfolgt aufgrund der technischen Bestimmungen ausschließlich durch Fachpersonal des Gas-Versorgers (SH-Netz).

Übungsanlage für Gasbrände bei der Eröffnung 2011

 

Hier folgt eine Information Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 


Hinweis auf einen internen Link Zur Übersicht AM OXER zurück