IMPRESSUM    DATENSCHUTZ    ANFRAGE    KONTAKT    SITEMAP    LOGIN

KW 43  26.10.2021  04:31

Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein
Sie sind hier: Wir ber uns > bunsgelnde AM OXER
Die Übungshalle AM OXER

bungshalle Ostansicht

Die 18,5 m hohe Übungshalle mit ihrem markanten Tonnendach ist das zentrale Objekt auf dem Übungsgelände der Landesfeuerwehrschule. Das 30 x 60 m große Objekt hat mit der Silhouette seiner südlichen Fassade für das Logo der Landesfeuerwehrschule „Vorbild“ gestanden und ist damit quasi zum Markenzeichen für die nördlichste Feuerwehrschule Deutschlands geworden. Im nördlichen Drittel der Halle sind unter anderem untergebracht:


Übungsmöglichkeiten

bungshalle mit Blick auf die Sdwand

Die Übungsmöglichkeiten in der Halle erstrecken sich auf eine ca. 40 x 30 m große, befahrbare Fläche, die an der höchsten Stelle ca. 17 m Deckenhöhe hat. An den nördlich und südlich an die Übungsfläche angrenzenden Innenwänden sind die Fassaden von Wohngebäuden mit ca. 4,5 m tiefen Räumlichkeiten nachgebildet. Diese Übungsobjekte in der sogenannten „Nord- bzw. Südwand“ sind bis in das 3. Obergeschoss jeweils über eine notwendige Treppe oder über die zahlreichen, mit tragbaren Leitern erreichbaren Stellen (Fenster, Dachgauben und Balkone) erreichbar.

Ein weiterer Treppenraum mit ebenfalls davor gesetzter Fassadennachbildung befindet sich außen an der der Ostseite der Halle (die sogenannte „Ostwand“).
Als Besonderheit ist die „Südwand“ innerhalb Übungshalle mit „echten“ Gebäudebedachungen (Hart- und Weichdach, mit Dachgauben) versehen an denen sich u.a. auch der Aufbau verschiedener Dachkonstruktionen (Sparrendach, Reetdach) unter Gesichtspunkten des Vorbeugenden Brandschutzes erläutern lässt.

In verschiedenen Räumlichkeiten der „Nord- bzw. Südwand“ lassen sich Brandereignisse mittels fernbedienbarer Nebelgeräte darstellen, die allerdings nur „trocken“ gelöscht werden dürfen. Trotzdem stehen zur realistischen Einsatzdarstellung mehrere Hydranten und eine Steigleitung mit unterschiedlichen Entnahmemöglichkeiten (Wandhydranten) zur Verfügung.

Zum Schutz vor Abgasen ist eine Unterflur-Absauganlage mit mehreren Anschlussstellen vorhanden.

Der befahrbare, gepflasterte Platz vor der „Nordwand“ ist realitätsnah mit Regeneinläufen (Gullys), Kanalschächten und einem leichten Gefälle versehen, sodass sich hier, unter anderem beispielsweise Gefahrgutunfälle bzw. Gefahrstoffaustritte mit auslaufenden Flüssigkeiten und die dafür typischen Einsatzmaßnahmen (Eindämmen, Auffangen, etc.) darstellen lassen.

In der nordwestlichen Ecke der Übungshalle sind für besondere Einsatzlagen ein Tiefbau-Übungscontainer und eine Gerüstanlage für die Simulation von Hochbauunfällen aufgestellt.


bungsanlage fr Tiefbauunflle


Brandmeldeanlage

Die Übungshalle mit einer umfangreichen Übungs-Brandmeldeanlage ausgestattet. Um die technischen Möglichkeiten einer modernen Brandmeldeanlage zu veranschaulichen wurden unter anderem verschiedene Melder-Typen, eine Brandfallsteuerung, Durchsagemöglichkeit, die Steuerung einer Rauchabzugsanlage und die Auslösung einer ebenfalls vorhandenen Argon-Löschanlage in die Brandmeldeanlage integriert.

Brandmeldeanlage fr bungszwecke


Atemschutzübungsanlage

Für die vorgesehene Aus- und Fortbildung von Atemschutzgeräteträgern befindet sich im ersten Obergeschoss der Übungshalle eine moderne Atemschutzübungsanlage mit dem in Feuerwehrkreisen „Käfigstecke“ genannten Übungsraum, der verdunkelt und vernebelt werden kann. Die gesamte Atemschutzübungsanlage wird zentral gesteuert und überwacht. Dafür stehen eine computerbasierte Steuerungstechnik, eine umfangreiche Kameraausstattung, eine Kontaktüberwachung der Orientierungsstrecke sowie eine Pulstelemetrie und eine transponderbasierte Teilnehmerüberwachung bereit.

 

Leitstand der Atemschutzübungsstrecke

 


Lehrsaal

Der Lehrsaal Nr. 14 im 2. Obergeschoss der Übungshalle ist für die theoretische Ausbildung in verschiedenen Lehrgängen von bis zu 25 Teilnehmenden mit einer modernen Medien- und Präsentationstechnik ausgestattet

Blick in den Lehrsaal 14


Speiseraum und Ausgabeküche

In dem großen Speiseraum (Kapazität für ca. 70 Personen) werden die Lehrgansteilnehmenden während der Pausen verpflegt. Die von der Küche in der Süderstraße zubereiteten Mahlzeiten werden durch einen Transportservice zum Übungsgelände geliefert und in einer Ausgabeküche abgegeben.

Speiseraum am Oxer

 

 Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrern.

 


 Um zur Übersicht AM OXER zurück zu kehren, › bitte hier klicken