Druckansicht aufrufen
IMPRESSUM    DATENSCHUTZ    ANFRAGE    KONTAKT    ANFAHRT    SITEMAP    RSS-FEED    LOGIN
KW 42  15.10.2018  19:37
Sie sind hier: Vorschriften

Richtlinien zur Förderung des Feuerwehrwesens (§ 31 FAG); Erhöhung der zulässigen Gesamtmasse beim Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W nach DIN 14530-17 von 6.000 auf 6.300 kg

Schreiben des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein vom 28. Juni 2006 - IV 333 - 166.544
  
Unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Abgasbestimmungen für Kraftfahrzeuge (EURO 4) und nachdem der Arbeitsausschuss „Allgemeine Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge – Löschfahrzeuge“ des Normenausschusses Feuerwehrwesen die zulässige Gesamtmasse beim TSF-W von 6.300 kg toleriert, erkenne ich die Förderfähigkeit des TSF-W mit einer zulässigen Gesamtmasse von 6.300 kg an. Die beim TSF-W zulässige Gesamtmasse von 6.300 kg muss grundsätzlich eingehalten werden, darf jedoch bis zum technisch zulässigen Gesamtgewicht überschritten werden, um örtlich notwendige und zweckmäßige zusätzliche Beladung oder Löschmittel auf dem Fahrzeug unterzubringen. In diesen Fällen muss allerdings die nach Norm vorgeschriebene Beladung, Mannschaft und Löschmittelmenge innerhalb der zulässigen Gesamtmasse von 6.300 kg realisiert werden.

Gez. Martin Lensing


Dieses Schreiben liegt auch als PDF-Dokument vor. Zum Herunterladen bitteHinweis auf einen Linkhier klicken
Um zur Übersicht "Aktuelle Erlasse" zurückzukehren, klicken Sie bitte Hinweis auf einen Linkhier