Druckansicht aufrufen
IMPRESSUM    ANFRAGE    KONTAKT    ANFAHRT    SITEMAP    RSS-FEED    LOGIN
KW 25  21.06.2018  12:33
Sie sind hier: Ausbildung, Fachthemen > Begriffsbestimmungen

Vereinheitlichung von Begriffen

Um auch bundesweit einheitliche Begriffe und Definitionen in der Feuerwehrausbildung zu verwenden, haben die Schulleiter der Landesfeuerwehrschulen eine entsprechende Arbeitsgruppe gebildet.

 

Bisher wurden in diesem Rahmen die folgenden Begriffsbestimmungen festgelegt:

 

1. Begriffe zur schnellen Brandausbreitung

 

Raumdurchzündung (Flash-over)

Durchzündung von in einem Brandraum vorhandenen Pyrolyse- und Schwelgasen und Feuerübersprung auf alle thermisch aufbereiteten, brennbaren Oberflächen.

Die Raumdurchzündung findet bei Bränden in Räumen mit ausreichender Sauerstoffkonzentration statt, sobald sich aufgrund der thermischen Aufbereitung der brennbaren Stoffe ausreichend Pyrolyse- und Schwelgase angesammelt haben.

Die Folge ist der Übergang von einem Entstehungsbrand zu einem Vollbrand und das Herausschlagen von Stichflammen aus den Raumöffnungen.


Rauchexplosion (Back-draft)

Explosion von in einem Brandraum vorhandenen Pyrolyse- und Schwelgasen.

Die Rauchexplosion findet bei Bränden in Räumen mit unzureichender Sauerstoffkonzentration statt, sobald Luft zugeführt wird.

Die Folge ist das explosionsartige Herausschlagen von Stichflammen aus den Raumöffnungen.


2. Begriffe zum Innenangriff

 

Rauchkühlung

Kühlung des Brandrauchs zur Eigensicherung vorgehender Trupps durch Abgabe minimaler Wassermengen (Sprühimpulse) aus Hohlstrahlrohren in den Brandrauch.

 

Anmerkung: Infolge der Abgabe zu großer Wassermengen besteht im Raum Verbrühungsgefahr.


Raumkühlung

Kühlung des Brandraums zur Vorbereitung des Eindringens vorgehender Trupps durch Abgabe größerer Wassermengen in den Brandraum.

Anmerkung: Infolge der schnellen Bildung großer Wasserdampfmengen wird die Freisetzung weiterer Pyrolysegase reduziert und der Brand ggf. erstickt (Indirekte Brandbekämpfung).


Direkte Brandbekämpfung

Unmittelbares Vorgehen zum Löschen eines Brandes im Gebäudeinneren unter Anwendung einer dynamischen Strahlrohrführung.

Zur direkten Brandbekämpfung erfolgt der Löschmitteleinsatz gezielt.