Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /pages/BSBP/Include/Siteconfig.php on line 169
Feuerwehrbedarfsplanung in Schleswig-Holstein
Der Personalbedarf für ein Löschfahrzeug ermittelt sich aus der Standardbesatzung.
Laut Erlass des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein zur Gliederung und Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren ist jedes Löschfahrzeug mehrfach zu besetzen, wobei jede Einsatzkraft nur in einer Funktion gezählt werden darf.

Personalstand und -entwicklung für den Ausrückebereich Ausrückebereich 1


Worum geht es?

Zum Bewältigen von Einsatzlagen ist nicht allein die Anzahl der Führungs- und Einsatzkräfte entscheidend, sondern die Verfügbarkeit der erforderlichen Funktionen. Bei einem kritischen Wohnungsbrand sind allein für die Menschenrettung mindestens vier Einsatzkräfte mit Atemschutz an der Einsatzstelle erforderlich. In diesem Fall verstößt die Einsatzleitung bereits gegen die Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 7, da kein Sicherheitstrupp einsatzbereit verfügbar ist. Für einen Teil der Funktionen (Fahrerlaubnis, Atemschutz) gelten Altersgrenzen, die bei der Personalentwicklung mit zu berücksichtigen sind. Aus der Anzahl der in einer Feuerwehr verfügbaren Löschfahrzeuge und deren Plätzen ergibt sich die erforderliche Personalstärke und deren (wünschenswerte) Verteilung auf die Einsatz- und Reserveverteilung. Der Altersdurchschnitt, der sich nach Ihren Angaben errechnet, entspricht auf Grund der Altersgruppen nicht dem tatsächlichen Altersdurchschnitt Ihrer Feuerwehr, sondern stellt einen Anhaltswert dar. In diesem Modell ist das Durchschnittsalter mit 41,8 Jahren errechnet. Für alles, was unter diesem Wert liegt, erhalten Sie einen grünen Ampelstatus, von 41,8 bis 46,8 Jahren erhalten Sie einen gelben und für alle Werte darüber einen roten Ampelstatus.
 

Was ist zu tun?

Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, können Sie sich (hier) ein Arbeitsblatt als Exceltabelle ausdrucken. Dieses Arbeitsblatt entspricht den Eingaben in der nachstehenden Tabelle, aus der sich der Altersdurchschnitt Ihrer Feuerwehr errechnet. Somit fällt es Ihnen leichter, die erforderlichen Angaben in Ihrer Feuerwehr abzufragen und einzutragen. Wichtig ist, dass Sie jede Einsatzkraft nur einmal in der Funktion eintragen, in der diese Einsatzkraft auch tatsächlich eingesetzt ist. Viele Einsatzkräfte verfügen oft beispielsweise als Gruppenführer auch über die Qualifikationen Atemschutzgeräteträger und / oder Maschinist. Diese Einsatzkraft können Sie in der Tabelle aber nur einmal mit einer Funktion eintragen und müssen sich entscheiden, in welcher Funktion Sie diese Einsatzkraft einsetzen.

Bilanz der Gesamtstärke der Einsatzkräfte im Ausrückebereich Ausrückebereich 1.  Es liegen noch keine Löschfahrzeugdaten für diesen Ausrückebereich vor. Die Eingabe der Löschfahrzeuge können Sie [hier] vornehmen.


Bewertung der Altersstruktur

Es wurden noch keine Einsatzkräfte eingegeben. Bevor Details zur Bewertung der Alterstruktur ermittelt werden können, geben Sie bitte Einsatzkräfte ein und klicken Sie [hier]

 



Excel-Tabelle zur Ermittlung der Altersstruktur

Mit der der hier zur Verfügung stehenden Excel-Tabelle (Excel 2007) ist es möglich, die erforderlichen Angaben zu den Altersklassen systematisch zu ermitteln.
Um die Tabelle herunterzuladen, klicken Sie [hier].

Alternative für ältere Excel-Versionen 97 - 2003
Um die Tabelle (xls) herunterzuladen, klicken Sie [hier].


Zurück Zum Seitenanfang