Start - Eigenkontrolle
Die Aufgaben der Gruppenführung

Eigenkontrolle zum Zeitablauf

Wenn Sie den Zeitablauf verstanden haben, werden Ihnen die nachfolgenden Fragen keine Schwierigkeiten bereiten:

Wie lange dauert die sogenannte Hilfsfrist?

Die Hilfsfrist beträgt höchstens 9 Minuten.

Die Hilfsfrist dauert vom Anruf bei der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle bis zum Ausrücken des Einsatzkräfte.

Die Hilfsfrist dauert vom Beginn der Notrufabfrage in der Feuerwehreinsatz- und Rettungeleitstelle bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort.


Zu welchem Zeitpunkt muss die Eintreffmeldung durch die Gruppenführung erfolgen?

Nach dem Eintreffen am Einsatzort und Absitzen vom Fahrzeug.

Beim Eintreffen am Einsatzort in der letzten Phase des Anmarsches.

Auf der Fahrt zum Einsatzort nach Verstreichen der Hilfsfrist.


Die Erkundung des Einsatzortes erfolgt:

als erstes nach dem Eintreffen am Einsatzort

nach der ersten Entscheidung der Gruppenführung.

nach der Lagefeststellung.




Weiter geht es mit der Auswertung:

 
Falls Sie die Präsentation zum Zeitablauf noch einmal sehen möchten: