Ausrückzeit - Einführung
Das Ausrücken der Feuerwehr

Die Ausrückezeit

Mit der Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr fahren die alarmierten Führungs- und Einsatzkräfte von ihren Wohnorten oder Arbeitsstätten zum Feuerwehrhaus, rüsten sich aus und besetzen das erste Feuerwehrfahrzeug. Der Zeitablauf von der Alarmierung bis zum Ausrücken der Feuerwehr ist die Ausrückezeit.
  


Die Ausrückemeldung
 
Das Ausrücken der Feuerwehr teilt die Gruppenführerin oder der Gruppenführer der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle durch die Ausrückemeldung mit.

Die Bestandteile der Ausrückemeldung sind:

  • das Alarmierungsstichwort
  • der Einsatzort und die mitalarmierten Kräfte
  • die taktische Einheit und der Funkrufname
  • die Einsatzmittel und die Mannschaft

Bei Feuerwehren, die über ein Funkmeldesystem (FMS) verfügen, erfolgt die Ausrückemeldung über den Statusgeber.


Weiter geht es mit einem Filmausschnitt:
 




Zurück zur Eigenkontrolle "Gesprächstzeit":